Dr. Aaron W. Schmitt

Aaron

Dienstanschrift

Vorderasiatische Archäologie, Institut für Altertumswissenschaften, Arbeitsbereich Vorderasiatische Archäologie

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Hegelstr. 59
D – 55122 Mainz
Raum 02-117

Telefon: +49 (0) 6131 39-38335
Email: schmiaa@uni-mainz.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Curriculum Vitae

Jahrgang 1980

Seit 10/2015 Mitarbeiter im Projekt "Altorientalische Erinnerungskulturen".

Von 03/2015 bis 09/2015 in Elternzeit.

Von 10/2012 bis 02/2015 Wissenschaftlicher Assistent im Fachgebiet Vorderasiatische Archäologie des Instituts für Ägyptologie und Altorientalistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

10/2011 bis 09/2012 Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts.

04/2010 bis 09/2011 Wissenschaftlicher Assistent im Fachgebiet Vorderasiatische Archäologie des Instituts für Ägyptologie und Altorientalistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

10/2006 – 03/2010 Promotionsstudium an den Universitäten Mainz und Tübingen (Abgabe der Dissertation im 03/2010, Verteidigung 07/2010) – Thema der Doktorarbeit: „Die Jüngeren Ischtar-Tempel und der Nabu-Tempel in Assur“ (Betreuerin Prof. Dr. E. A. Braun); dreijähriges Promotionsstipendium der Studienstiftung d. dt. Volkes; Forschungsförderpreis der Freunde der Universität Mainz e. V. für die

Dissertation 07/2011

10/2001 – 07/2006 Magisterstudium in den Fächern Vorderasiatische Archäologie, Altorientalische Philologie und Ägyptologie an den Universitäten Mainz und Pisa (WS 2004/5).

Forschungs- und Grabungsprojekte

Aktuelles Forschungsprojekt: Altorientalische Erinnerungskulturen
Mitarbeiter des Assur-Projekts, Berlin
Mitarbeiter des deutschen Grabungsteams auf Tell Beydar (LMU München) seit 2006
Mitarbeiter des deutschen Grabungsteams auf Tell Burak (BAI Tübingen und AU Beirut) seit 2002; seit 2013 Co-Direktor.

Forschungsschwerpunkte

  • Vergangenheitsbewusstsein und Interesse an der Vergangenheit im Alten Mesopotamien
  • Sakralarchitektur im Vorderen Orient
  • Archäologie des Libanon
  • Mesopotamische Gründungs- und Bauinschriften
  • Geschichte und Kultur Assyriens.

Publikationen

Monographien

2012
Die Jüngeren Ischtar-Tempel und der Nabu-Tempel in Assur (WVDOG 137)

Aufsätze

2016

Kamlah, J., Sader, H. and Schmitt, A.: A cultic installation with a standing stone from the Phoenician settlement at Tell el-Burak, Berytus 55, 135-168.

Rez. zu S. Mühl, Siedlungsgeschichte im mittleren Osttigrisgebiet, ADOG 28 (2013), in: OLZ 111/3, 220-225

2014
On Assyrian building inscriptions: an addition to J. Novotny, JCS 66 (2014), NABU 2014/4, 97) 152f.

co-authored with A. Bartelmus, Beutestücke aus Babylonien in Assyrien. Überlegungen zu einer neuen Weihinschrift Kurigalzus I. aus Assur, ZA 104, 74-90.

2013
Die eisenzeitlichen Metallfunde von Tell el-Burak und Beirut (BEY020), ZDPV 129, 171-216.

2011/12
Die Ischtar-Tempel und der Nabû-Tempel in Assur, Alter Orient Aktuell 12, 48-50.

2011
Contribution to A. Pruß, Excavations in Field P in the years 2004-2009, in: M. Lebeau und A. Suleiman, Tell Beydar. The 2004/2-2009 Seasons of Excavations (Subartu 29) 111-175.

2008
Vom funktionalen Gegenstand zum historischen Dokument. Stationen eines Angelsteins in Assur, MDOG 140, 137-150.

2004
Deponierung von Figuren bei der Fundamentlegung assyrischer und babylonischer Tempel, in: C. Ambos, Mesopotamische Baurituale, 229- 234.

Im Druck

Verfallen und vergessen – Überlegungen zum Umgang mit dem Andenken Tukultī-Ninurtas I. anhand der Bauwerke des Herrschers in Aššur und Kār-Tukultī-Ninurta, in: S. Maul (Hrsg.), Assur-Forschungen 2
Symbolsockel in Assyrien - eine Bilanz und Aktualisierung (Festschriftbeitrag)
Metal Objects, in: Finkbeiner, U. (Hrsg,), Tell 'Abd. Final Publication

Kamlah, J., Sader, H. and Schmitt, A.: Preliminary report on the 2011, 2013 and 2014 excavation seasons at Tell el-Burak, BAAL (nächster Band)